01.04.2015

Ausbildungs-botschafter Gian Piero Wiedemann begeistert auf Augenhöhe

Im Projekt Ausbildungsbotschafter werden Azubis im zweiten oder dritten Lehrjahr zum Sprachrohr des Handwerks und zu Wegweisern für ihre Altersgenossen.

Im Projekt Ausbildungsbotschafter werden Azubis im zweiten oder dritten Lehrjahr zum Sprachrohr des Handwerks und zu Wegweisern für ihre Altersgenossen.
In Schulen und Bildungseinrichtungen sprechen sie auf Augenhöhe über ihren Beruf und ihre persönlichen Erfahrungen während der Ausbildung.
Auch Gian Piero Wiedemann ist ein Ausbildungsbotschafter.

Der 20-Jährige aus Berg macht eine Ausbildung zum Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik bei der Firma Jöchle Elektrotechnik GmbH in Baindt.

Mit anschaulichen Präsentationen gibt der Azubi im dritten Lehrjahr Schülerinnen und Schülern Einblicke in seinen Azubi-Alltag.

Er informiert über Rahmenbedingungen wie Ausbildungsdauer und -inhalt, Vergütung der einzelnen Lehrjahre und berufliche Möglichkeiten nach der Gesellenprüfung. Gian Piero berichtet aber auch von seinen persönlichen Erfahrungen und erzählt Schülern beispielsweise, warum er sich für den Beruf des Elektronikers entschieden hat und wie er seine Ausbildungsstelle bekam. Der Grund: „Ich möchte die Schülerinnen und Schüler für meinen tollen und spannenden Beruf im Elektrohandwerk begeistern“, so Gian Piero.

Im entsprechenden Projekt der Handwerkskammer Ulm werden die Ausbildungsbotschafter durch eine eintägige Schulung auf ihre Einsätze vorbereitet. Projektpate ist die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“, gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Aktuell arbeiten 15 regionale Koordinatoren für Kammern und Wirtschaftsverbände in diesem Themenfeld.

Quelle: Fachzeitung elektro-inform April 2015